Quelle: Argentinean Blueberry Committee

Argentinische Blaubeerproduzenten bereiten sich auf den Export nach China vor

Die Produzenten des argentinischen Blaubeeren-Komitees (ABC) gaben alle Einzelheiten bezüglich des Besuchs einer chinesischen technischen Delegation in Argentinien bekannt, um den Begasungsprozess mit Methylbromid zu untersuchen, der von den Behörden der Chinesischen Akademie für Inspektion und Quarantäne (CAIQ) beantragt wurde. Hintergrund dessen ist, um den Export der Blaubeeren in Richtung China per Luftweg zu gewährleisten.

„Es ist sehr positiv für die kommerzielle Herangehensweise beider Länder und wir hoffen, dass es bis zum nächsten Jahr beigelegt wird, indem wir ein Protokoll unterzeichnen, das die bis dahin erzielten Vereinbarungen bestätigt“, sagte Federico Bayá, ABC-Präsident.

ABC sagte, dass die technische Delegation auch die Agroindustrielle Versuchsstation „Obispo Colombres“ in der Provinz Tucuman besuchte. Sie wurden dort durch die SENASA begrüßt und geführt, da diese Institution viel Erfahrung in der Brombehandlung für Luftfracht hat.

Darüber hinaus wurde nach offiziellen Angaben des Ministeriums mitgeteilt, dass ein öffentlicher Beamter zur Unterzeichnung des Protokolls anreisen wird. Der Abschluss des Bewerbungsprozesses für den Import endet daher bald.

Zur gleichen Zeit traf Alejandro Pannunzio, Vizepräsident von ABC, mit dem stellvertretenden Landwirtschaftsminister von China, Prof. Ph. Qu Dongyu, und einem interessanten diplomatischen Ausschuss, der unser Land auf dem Gipfel der Welthandelsorganisation besucht. Die Begegnung wurde von Professor Fernando Vilella, dem Leiter des Agribusiness-Lehrstuhls für Agronomie der Universität Buenos Aires (FAUBA), organisiert und die Richtlinien für die Zusammenarbeit zwischen den beiden Nationen im Lebensmittelbereich analysiert. Dr. Jiang Chiangshun, der chinesische Landwirtschaftsattaché in Argentinien und der Kongressabgeordnete Liu Xonzhong nahmen ebenfalls an der Begegnung teil.

Das argentinische Blaubeeren-Komitee (ABC) besuchte dieses Jahr die 7. Ausgabe des International Blueberry Organization (IBO) Gipfels im Süden Chinas, wo sie an verschiedenen Gesprächen über Technologie und Zugangspraktiken auf dem chinesischen Markt teilnahmen. „Es ist eine langfristige Verhandlung, die den Besuch von Präsident Macri in China im letzten Mai beinhaltete, wo Argentinien das Interesse und die Wichtigkeit zum Abschluss der Verhandlungen gezeigt hat, um die ersten Exporte während der folgenden Kampagne in Argentinien zu starten“, sagte Carlos Stabile , ABC Mitglied.

Der Ausschuss hebt die argentinischen Heidelbeereigenschaften im Vergleich zu anderen Regionen der Region hervor, die sich durch ihren Geschmack und ihre Süße auszeichnen. Dies ist ein großer Vorteil für chinesische Verbraucher, die nach ihren Präferenzen wählen werden.

„China ist der große Zukunftsmarkt. Deshalb wollen wir uns dort mit Qualitätsobst niederlassen, zu einem günstigen Preis, der ihre Produktion ergänzen kann, und auch mit unserem Angebot, das wir Millionen von Verbrauchern bieten könnten, da Supermärkte keinen Lagerbestand für sie hätten „, schloss Bayá.

Argentinean Blueberry Committee
Av. Juramento 2059, Piso 7 ofic. 706
(C1428DNG) Buenos Aires, Argentina
Tel: (+54 9) 11 4415-1378
abc@argblueberry.com