Das wichtigste landwirtschaftliche Exportprodukt aus Südtirol bleibt nach wie vor der Apfel.

Im Jahr 2016 hat im Wert von 4.434 Millionen Euro ausgeführt, um 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Einen Überschuss verzeichnet die Handelsbilanz.

Das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) beziffert diesen Überschuss in seiner heutigen Aussendung (siehe Anlage) auf 202,7 Millionen Euro. Die Äpfel führen weiterhin die Rangliste der Exportgüter mit 490,9 Millionen Euro bzw. 11,1 Prozent aller Südtiroler Ausfuhren an. 2699 Südtiroler Wirtschaftsakteure haben im Jahr 2016 Waren ins Ausland verkauft.

Download