Costa Rica verstärkt zunehmend Bananenexporte in die Ukraine

    Costa Rica verstärkt seine Präsenz auf dem ukrainischen Bananenmarkt in dieser Saison rasant, berichtet Fruit-Inform unter Berufung auf die offiziellen Zollstatistiken.

    Offiziellen Daten zufolge hat Costa Rica von September bis einschließlich Januar 38.700 Tonnen dieser Früchte in die Ukraine exportiert, was 60% mehr im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2016/17 bedeutet. Ein Anstieg der Exporte ermöglichte es dem Land, seine Position auf dem ukrainischen Bananenmarkt zu stärken. Zum Beispiel war in der vergangenen Saison Costa Rica der dritte Lieferant, aber jetzt ist dieses Land der zweite nach Ecuador.

    Gleichzeitig senkte Ecuador im September-Januar den Export von Bananen in die Ukraine um mehr als 50% auf 42.000 Tonnen. Darüber hinaus sind die Bananenausfuhren aus Kolumbien im Berichtszeitraum auf 13.500 Tonnen gesunken, was einen deutlichen Rückgang um 54% gegenüber September-Januar 2016/17 bedeutet.

    Erwähnenswert ist auch, dass die Bananenexporte von Mexiko in die Ukraine ebenfalls zugenommen haben. Innerhalb von 5 Monaten des Jahres 2017/18 gelang es diesem Land, mehr als 7.000 Tonnen Bananen in die Ukraine zu verschicken, ein Anstieg um 80% im Vergleich zum gleichen Zeitraum der letzten Saison. Ein solch drastischer Anstieg der Exporte reichte jedoch nicht aus, um Mexiko in die Top-3-Liste zu bringen. Infolgedessen rangiert Mexiko auf Platz vier der führenden Bananenexporteure in die Ukraine.