Koppert Biological Systems hat mit Drososan eine neue Falle gegen die Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) entwickelt. Die Falle ist für Anbauer von Beerenobst eine wirksame Hilfe beim Monitoring und Abfangen von Drosophila suzukii. Die Falle hat sich in Versuchen als wesentlich effektiver als herkömmliche Standardfallen erwiesen.

Spezielles Design
Bisher haben Beerenobstproduzenten eine Kombination aus dem Lockstoff Fruit Fly Attactant und der bekannten Moskisan-Falle zum Massenfang von Drosophila verwendet. 
Drososan wurde speziell zur Bekämpfung der Kirschessigfliege entwickelt. Wichtiges Merkmal dabei ist die rote Farbe, die auf die Schadfliege sehr attraktiv wirkt.

Bessere Kontrolle des Befallsgrades
Das feine Netzgewebe an den seitlichen Öffnungen der Falle ist an die Größe der Kirschessigfliege angepasst. „Dies verhindert, dass andere Insekten als die Kirschessigfliege abgefangen werden“, so Produktmanager Rick van der Pas. „Dadurch ist es für die Anbauer wesentlich leichter die gefangenen Schadfliegen zu zählen und eine bessere Übersicht über den Befallsgrad zu bekommen.“

Effektiver als andere Fallen
Wie die Moskisan-Falle wird auch Drososan zusammen mit dem Lockstoff Fruit Fly Attractant verwendet. Diese Kombination hat stets beste Resultate geliefert. Unabhängige Forschungen des Agroforestry Mediterranean Institute of the Polytechnic University of Valencia haben gezeigt, dass Drososan wesentlich effektiver ist als Standardfallen oder die Moskisan-Falle.

Quelle: Koppert B.V. The Netherlands