FRUIT LOGISTICA 2017 - Fruitnet World of Fresh Ideas Quelle: Messe Berlin GmbH

Fachliches Begleitprogramm für alle Stufen der Wertschöpfungskette

  • Fruitnet World of Fresh Ideas und Frutic Symposium am 6. Februar 2018
  • Fresh Produce Forum, Future Lab, Logistics Hub und Tech Stage an den drei Messetagen
  • Simultanübersetzung in fünf Sprachen

Berlin, 9. Januar 2018 – „Wie sieht die Zukunft des Fruchthandels aus?“ – Das ist eine der zentralen Fragen, die sich der Branche stellen. Im umfangreichen fachlichen Begleitprogramm der FRUIT LOGISTICA werden vom 7. bis 9. Februar 2018 Antworten, innovative Lösungen und aktuelle Trends präsentiert und diskutiert. Alle Veranstaltungen der globalen Leitmesse werden simultan in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch übersetzt.

Die im Folgenden vorgestellten Veranstaltungen stellen nur eine Auswahl dar. Eine Gesamtübersicht ist auf der Website der FRUIT LOGISTICA unter Events zu finden.

Auch 2018 bildet Fruitnet World of Fresh Ideas den Auftakt zur FRUIT LOGISTICA: In einer Multimedia-Show werden am Vortag der Messe Innovationen und Highlights aus allen Stufen der Wertschöpfungskette präsentiert. Hochkarätige Gesprächspartner aus Produktion, Transport, Logistik sowie Handel und Einzelhandel diskutieren Trends und Lösungen im globalen Fruchtgeschäft.

(Dienstag, 6. Februar 2018, 13.30 bis 18.30 Uhr, Saal Berlin, Halle 7.3, Teilnahmegebühr 112 Euro)

Ebenfalls am Vortag findet das internationale FRUTIC Symposium statt. Die internationale wissenschaftliche Fachtagung am 6. Februar 2018 widmet sich einer effizienten Wassernutzung entlang der Wertschöpfungskette von Obst und Gemüse – vom Anbau bis zum Point of Sale. Mit etwa 40 wissenschaftlichen Fachbeiträgen bietet das FRUTIC Symposium eine ideale Plattform für den Austausch von Experten aus Wissenschaft und Frischfruchtbranche. Im Rahmen des Fresh Produce Forum und des Future Lab werden Wissenschaftler ihre Themen auch an den folgenden Messetagen auf der FRUIT LOGISTICA präsentieren.

(Dienstag, 6. Februar 2018, 8.30 bis 18 Uhr, CityCube Berlin, Räume M1-3, Teilnahmegebühr 280 Euro)

Im Future Lab wird ein Blick in die Zukunft geworfen: Welche Produkte bereichern die Angebotspalette? Was gibt es neues in der Produktion? Darauf finden Fachbesucher unter anderem in diesen Veranstaltungen Antworten: „Neue Aprikosen – endlich Kondition für die Langstrecke“, „Ahoi – das autonome, emissionsfreie Schiff“ oder „Tröpfchen für Tröpfchen – Kleine Tropfen mit großer Wirkung“.

(Halle 26, Teilnahme im Eintrittspreis enthalten)

Das Logistics Hub bietet wieder Information und Antworten für die Profi-Logistiker wie auch für Einsteiger. Die Logistik ist einerseits ein sehr komplexes Thema, andererseits bietet es noch immer zahlreiche Hebel zur Optimierung von Qualität und Kosten, so unter anderem in der Session „Logistikkosten meistern“. Außerdem auf dem Programm: „Luftfracht-Trends“ oder „Temperatur und Äthylen“

(Halle 26, Teilnahme im Eintrittspreis enthalten)

Im Fresh Produce Forum wird in der Session „Brief oder Blog?“ eine Antwort auf die Frage nach der richtigen Kommunikation, sowohl innerhalb der Wertschöpfungskette als auch mit dem Verbraucher, gegeben. Außerdem steht unter anderem eine Analyse des Melonen-Marktes auf dem Programm: „Der globale Melonen-Markt: Ausblick und Entwicklung“ und internationale Wissenschaftler präsentieren „Neue Sorten für ein neues Klima“.

(Halle B/CityCube Berlin, Teilnahme im Eintrittspreis enthalten)

Ohne die richtige Technik ist das beste Produkt eventuell am Ende nur die Hälfte wert. So präsentieren zahlreiche Aussteller auf der Tech Stage interessante Lösungen, unter anderem „Die digitale Dividende – Big Data für große Ergebnisse in der Lebensmittelindustrie“, „Fruchthandel 4.0 – Von ERP-Software bis künstliche Intelligenz“ oder „Interko – Pionier der revolutionären Fruchtreifungs-Technologie“.

(Halle 8.1, Teilnahme im Eintrittspreis enthalten)