Amazon will sich nach verschiedenen Pilotprojekten weiter auf dem indischen Nahrungsmittelmarkt etablieren. Wie die Deutschen Presse Agentur (DPA) mitteilt, habe die indische Regierung dem Internethändler dafür jetzt eine entsprechende Genehmigung erteilt.

Der US-Konzern bestätigte am Dienstag, eine Genehmigung von der indischen Regierung für den Verkauf von Lebensmitteln erhalten zu haben, jedoch machte das Unternehmen keine weiteren Angaben. Einem Insider zufolge will Amazon in Indien zusätzlich zu den bereits zugesagten Investitionen von fünf Milliarden Dollar, weitere 500 Millionen in den Nahrungsmittelverkauf investieren.

In Indien können Verbraucher ihre Lebensmittel bereits über das Angebot „Amazon Pantry“ ordern, welche sogar noch am gleichen Tag ausgeliefert werde, über seine App Amazon Now im Bündnis mit indischen Einzelhändlern. 

Quellenbezug: DPA