Ja! Natürlich setzt weiter auf umweltschonende Verpackungen

    Karotten im Beutel aus nachwachsenden Rohstoffen Bild: REWE International AG

    Bio-Karotten ab sofort im Beutel aus nachwachsenden Rohstoffen

    Österreichs führende Bio-Marke reduziert seit Jahren sukzessive die Plastik-Verpackungen – über 380 Tonnen bisher. Zu Beginn des neuen Jahres wird ein weiterer Meilenstein gesetzt: Ja! Natürlich Bio-Karotten werden ab Mitte Januar in einem biologisch abbaubaren Beutel auf Basis nachwachsender Rohstoffe (Pflanzenöle, zB. Distel- und Sonnenblumenöl) verpackt. Damit bekennt sich Ja! Natürlich erneut zu nachhaltigen Verpackungen. Die Frische der Bio-Karotten wird durch die Verwendung des neuen Verpackungsmaterials verlängert.

    „Bio von Ja! Natürlich heißt: Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt. Daher setzen wir selbstverständlich bei unseren Verpackungen auf Green Packaging“, erklärt Martina Hörmer, Geschäftsführerin von Ja! Natürlich. „Wir bekennen uns zu nachwachsenden Rohstoffen und reduzieren Schritt für Schritt – unter Rücksichtnahme auf die Lagerungsbedingungen sowie die Frische unserer Produkte – Verpackungen aus Kunststoff.“ Durch den Einsatz alternativer Verpackungen wie kompostierbarer Zellulosefolien und -netze konnte Ja! Natürlich in den vergangenen Jahren bereits über 380 Tonnen Plastik einsparen. Zudem werden die bereits eingesetzten Graspapiertassen für Obst und Gemüse weiterhin forciert und auf zusätzliche Artikel ausgeweitet.

    Neuer Karottenbeutel sorgt für längere Frische 
    Die nachhaltige Verpackung wirkt sich positiv auf die Frische der Karotten aus. Martina Hörmer freut sich: „Unsere Bio-Karotten bleiben dank der neuen Verpackung länger frisch. Unser neuer Beutel hilft also nicht nur nachwachsende Rohstoffe zu fördern und dadurch Plastik zu vermeiden, sondern hat auch einen positiven Einfluss auf die Qualität der Lebensmittel.“

    Ökologische und soziale Nachhaltigkeit 
    Der neue Beutel der Ja! Natürlich Karotten besteht aus ca. 40% nachwachsenden Bestandteilen wie z.B. Distel- und Sonnenblumenöl. Die Disteln für den biologisch abbaubaren Beutel stammen aus dem Gebiet um Porto Torres auf Sardinien. Die mehrjährige, heimische Pflanze ist vollständig an die mediterranen Klimabedingungen angepasst und gedeiht sogar in trockenem und heißem Klima ohne zusätzliche Bewässerung und Düngung. Durch den lokalen Anbau der Ölpflanze werden nachhaltige Projekte (sozial und ökologisch) gemeinsam mit den Bauern auf Sardinien erzeugt.