KTG Agrar SE leistet weiterhin Beitrag, um das solide Geschäftsmodell der KTG Energie AG langfristig zu gewährleisten

Am 22. Juni 2016 fand die ordentliche Hauptversammlung 2016 der KTG Energie AG in Hamburg statt. Die Präsenzquote lag bei rund 60 %. Die Aktionäre haben sämtlichen Vorschlägen der Verwaltung zugestimmt. Der Vorstand wurde mit 99 % der Stimmen entlastet.

Die Hauptversammlung hat beschlossen, für das Geschäftsjahr 2014/2015 eine Aktiendividende an die Aktionäre auszuzahlen. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln werden dafür 652.211 neue Aktien begeben. Die Bezugsfrist für die Aktiendividende beginnt am 23. Juni 2016, die Lieferung der jungen Aktien erfolgt nach der Eintragung ins Handelsregister – voraussichtlich bis Ende Juli. Mit dem Gewinnverwendungsbeschluss der Hauptversammlung und einem Spitzenausgleich erhöht sich das gezeichnete Kapital von 7.174.321,00 EUR um 652.211 EUR auf 7.826.532,00 EUR. 3.827.517,60 EUR werden in die Gewinnrücklage eingestellt. Damit werden 85,4 % des Bilanzgewinnes in Höhe von 4.479.728,60 EUR thesauriert.

Im Geschäftsjahr 2014/15 hatte die KTG Energie den Umsatz um über 25 Prozent von 70,9 auf 89,0 Millionen Euro und das EBITDA von 21,9 auf 25,05 Millionen Euro gesteigert.

Auf der Hauptversammlung hat die KTG Agrar SE nochmals bekräftigt, dass sie ihren Beitrag leistet, um das solide Geschäftsmodell der KTG Energie AG langfristig zu gewährleisten. Sie hat die KTG Energie seit 2006 aus kleinsten Anfängen aufgebaut und seit dem IPO im Jahr 2012 mit der Unterstützung der übrigen Aktionäre zu dem gemacht, was sie heute ist: Deutschlands führender Biogasproduzent. Die Symbiose aus Agrar und Energie bildet ein solides Geschäftsmodell, daher liegt es in der Natur der Sache, dass es enge Beziehungen gibt. Dabei haben wird stets auf feste Verträge geachtet.

Die KTG Energie wird ihren nachhaltigen Wachstumskurs fortsetzen: Aktuell verfügt die KTG Energie über eine Anlagenkapazität von über 60 Megawatt. Für das Geschäftsjahr 2015/2016 rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von bis zu 90 Mio. EUR einem EBITDA von bis zu 28 Mio. EUR.

Ordentliche Hauptversammlung wird auf den 26. August 2016 verschoben

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der KTG Agrar SE (ISIN: DE000A0DN1J4) haben aufgrund der aktuellen herausfordernden Aufgaben und dem kurz bevor stehenden Start der wichtigen Erntesaison sowie der damit verbundenen Terminfülle beschlossen, die für den 30. Juni 2016 geplante ordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft auf den 26. August 2016 zu verschieben.

„Wir entschuldigen uns für die kurzfristige Verschiebung der Hauptversammlung“, sagt Henning von Reden, Aufsichtsratsvorsitzender der KTG Agrar SE. „Doch wir sind der festen Überzeugung, dass die Veranstaltung erst zielführend ist, wenn wir unseren Aktionärinnen und Aktionären ein aktuelles Zukunftskonzept vorstellen können. Dieses wird in den kommenden Wochen überarbeitet werden. Somit erhalten Vorstand und Aufsichtsrat die notwendige Zeit, um dieses Konzept – unter Einbeziehung der ersten Halbzeit der Erntesaison – zu erstellen und die Ergebnisse zu präsentieren.“

Operativ wird die KTG Agrar in wenigen Tagen mit der Erntesaison 2016 beginnen. Witterungsbedingt und aufgrund des guten Kosten-Preis-Verhältnisses, erwartet die Gesellschaft ein deutlich besseres Ergebnis als im Vorjahr.

Quelle: KTG Agrar SE