Österreich: Großhandelspreise stiegen im Dezember 2017 um 3,2%

    Großhandelspreise stiegen im Dezember 2017 um 3,2%; im Jahresvergleich 2016/2017 um 4,6%

    Wien, Januar 2018 – Der Index der Großhandelspreise (GHPI 2015) für den Monat Dezember 2017 betrug nach vorläufigen Berechnungen von Statistik Austria 104,1 und erhöhte sich somit gegenüber Dezember 2016 um 3,2%. Im Vergleich zum Vormonat sanken die Großhandelspreise um 0,1%. Im November 2017 hatte die Veränderung zum Vorjahr noch +5,6% betragen.

    Im Vergleich zum Dezember 2016 stiegen insbesondere die Großhandelspreise bei „Altmaterial und Reststoffen“ (+31,0%), „Technischen Chemikalien“ (+19,2%), „Eisen und Stahl“ (+17,9%) sowie „Blumen und Pflanzen“ (+11,2%). Am stärksten verbilligten sich „Zucker, Süßwaren und Backwaren“ (-2,5%), „Obst, Gemüse und Kartoffeln“ und „Anstrichmittel“ (je -2,0%), „Pharmazeutische Grundstoffe und pharmazeutische Zubereitungen“ (-1,5%) sowie „Häute, Felle und Leder“ (-1,3%).

    Gegenüber November 2017 fielen vor allem die Preise für „Sonstige Gebrauchs- und Verbrauchsgüter“ (-2,0%), „Zucker, Süßwaren und Backwaren“ (-1,9%), „Lebende Tiere“ und „Motorenbenzin (inkl. Diesel)“ (je -1,1%) sowie „Häute, Felle und Leder“ und „Nicht-Eisen-Metalle“ (jeweils -0,8%). Teurer wurden in diesem Zeitraum „Obst, Gemüse und Kartoffeln“ (+6,4%), „Altmaterial und Reststoffe“ (+3,6%), „Blumen und Pflanzen“ (+2,0%), „Düngemittel und agrochemische Erzeugnisse“ (+1,3%) sowie „Kraftwagenteile und -zubehör“ (+1,2%).

    Im Jahresvergleich 2016/2017 stiegen hauptsächlich die Großhandelspreise für „Altmaterial und Reststoffe“ (+52,0%), „Eisen und Stahl“ (+17,0%), „Lebende Tiere“ (+16,1%), „Sonstige Mineralölerzeugnisse“ (+12,7%), „Nicht-Eisen-Metalle“ (+11,8%), „Feste Brennstoffe“ (+9,7%) sowie „Motorenbenzin (inkl. Diesel)“ (+8,1%). Verbilligt haben sich vor allem „Düngemittel und agrochemische Erzeugnisse“ (-6,0%), „Spiele und Spielwaren“ (-2,2%), „Häute, Felle und Leder“ (-1,3%) sowie „Pharmazeutische Grundstoffe und pharmazeutische Zubereitungen“ (-1,1%).

    Index der Großhandelspreise, Dezember 2017