Quelle: SBB

Die Handelskammer Bozen und die Assomela in Trient veröffentlichen regelmäßig den aktuellen Lagerbestand an Äpfeln in der Region Trentino-Südtirol. Die Übersicht von Anfang März ist jetzt online.

Autor: Bernhard Christanell Quelle: Südtiroler Bauernbund (SBB)

Laut den Erhebungen von Assomela und Handelskammer lagerten in den Genossenschaften in der Region mit Stichtag 1. März insgesamt 415.060 Tonnen Tafelware. 2017 waren es zum gleichen Zeitpunkt 777.468 Tonnen, im Jahr 2016 noch 762.047 Tonnen gewesen. Etwas weniger als die Hälfte der lagernden Bestände sind Äpfel der Sorte Golden Delicious (193.153 Tonnen). Auf den weiteren Rängen folgen die Sorten Granny Smith (47.990 Tonnen), Red Delicious (46.866 Tonnen) und Fuji (31.097 Tonnen).

Bei den Sorten liegen die Lagerbestände wegen der stark reduzierten Ernte des Jahres 2017 weit unter den Mengen des Vorjahres zum selben Stichtag. Von der Sorte Golden Delicious lagert weniger als die Hälfte der Äpfel wie im Vorjahr zur selben Zeit. Einzig von der Sorte Granny Smith ist der Bestand leicht höher als im Vorjahr am 1. Februar.

Im Monat Februar wurden insgesamt rund 118.100 Tonnen Äpfel verkauft, davon stellte die Sorte Golden Delicious mit rund 42.300 Tonnen (ca. 35,8 Prozent) den größten Anteil, gefolgt von der Sorte Gala mit rund 17.400 Tonnen (ca. 14,8 Prozent).