Vietnams Fruchtproduktion wächst

    Vietnams Fruchtproduktion wächst, Importe sind aber immer noch notwendig

    VOV.VN – Viele Arten von Früchten, die für den ganzjährigen Anbau in Vietnam geeignet sind, wie Durian, Mangostan, Orangen, Mandarinen und Äpfel, werden aus dem Ausland importiert, um den inländischen Bedarf zu decken.

    Nach Angaben des Ministeriums für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung erreichte der gesamte Obst- und Gemüseexport des Landes in diesem Jahr ein Rekordhoch von mehr als 3,1 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg von 43% gegenüber dem Vorjahr, wobei die Schlüsselmärkte China, Japan, China, USA und die Republik Korea sind, die zu den 86 Ländern gehören, die vietnamesische Früchte importieren.

    Der Wert der Fruchtausfuhren ist um mehr als 120% pro Jahr gestiegen, die importierte Menge bleibt jedoch ungünstig hoch. In diesem Jahr hat Vietnam mehr als eine Milliarde US-Dollar für den Import von Obst und Gemüse aus dem Ausland ausgegeben.

    Laut Nguyen Hong Son, Leiter der Plantagenabteilung des Ministeriums für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, sollte der Obst- und Gemüsesektor größere Anstrengungen unternehmen, um die Importe zu reduzieren und die Exporte in Zukunft zu stimulieren, da Vietnam immer noch einige Obstsorten aus Thailand, China,USA, Australien und Südafrika einführen muss.

    Während das Exportwachstum immer höher ist als das Importwachstum, ist die Rate der Fruchtimporte stetig gestiegen, sagt Son.